Elternbrief 03.02.2021

Sehr geehrte Eltern,                                                                                       Viersen, den 3.2.2021

das 2.Halbjahr hat nun im Distanzunterricht begonnen, d.h. die meisten Kinder arbeiten im Homeschooling, einige Schüler besuchen die Notbetreuung, wiederum andere Schüler werden im pädagogischen Angebot der Schule betreut.

Wir arbeiten so auf mehreren Ebenen mit unseren Schülern. Zudem versuchen wir für alle eine gute Mischung aus digitalen Angeboten und analogen Materialien anzubieten. Sowohl in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht, aber auch in allen Nebenfächern stellen wir den Schülern Angebote bereit, so dass in der Regel der Stundenplan auf Distanz weitgehend umgesetzt werden kann. Über Videokonferenzen und Telefonate versuchen wir, zu jedem unserer Schüler den bestmöglichen Kontakt zu halten. Die Situation ist für uns alle neu und schwierig, aber bisher haben wir diese Aufgabe gemeinsam gut bewältigt. Wir alle, vor allem aber Ihre Kinder, sind dabei unbedingt auf Ihre Mithilfe und Unterstützung angewiesen. Bitte unterstützen Sie sich, wenn möglich, auch untereinander. Wir tun alle unser Bestes, dennoch passieren hier und da Fehler für die wir um Verständnis bitten.

Wie lange der Distanzunterricht noch umgesetzt werden muss oder in welcher anderen Form Schulen geöffnet werden können, ist zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht vorhersehbar.

Unser oberstes Ziel dabei ist: Die Lernentwicklung und Wissenserweiterung für jeden Schüler auch auf Distanz möglichst optimal zu unterstützen, zu fördern und zu begleiten.

Deshalb haben wir folgende Grundsätze für die Arbeit:

$   1. Alle Klassenlehrer bieten den Schülern Videokonferenztermine an. 

Die Teilnahme der Kinder ist äußerst wichtig, damit sie regelmäßig in Kontakt mit ihren Lehrern und Mitschülern kommen können. Darüber hinaus werden hier im Distanzunterricht neue Lerninhalte vermittelt und erklärt sowie die hierzu wichtigen Fragen der Kinder beantwortet. Somit sollten möglichst alle Schülern daran teilnehmen.

$ 2. Die Teilnahme der Schüler an den Videokonferenzen wird von den Lehrern festgehalten.

Falls die Teilnahme Ihres Kindes nicht möglich ist, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen, damit Ihr Kind ebenfalls die wichtigen Unterrichtsinhalte vermittelt und erklärt bekommt.

$  3. Schülern, die nicht am Videounterricht teilnehmen können, können wir das Angebot machen, dass sie zu vereinbarten Zeiten in der Schule am Distanzunterricht teilnehmen können.

$  4. Gemäß dem aktuellen Erlass des Schulministeriums für das Distanzlernen werden die Leistungen in allen Fächern bewertet. Hierzu werden die bearbeiteten Aufgaben der Schüler im Distanzlernen eine wichtige Grundlage auch für die Leistungsbewertung auf dem Zeugnis am Schuljahresende sein. Die Leistungsbewertung im Distanzunterricht wird laut geltenden Erlass dem für unsere Schule geltenden Leistungskonzept entsprechend angepasst.

$   5. Die meisten Klassenlehrer stellen wichtige Informationen und die Aufgaben zusätzlich zu den abzuholenden Materialien in der Schule nochmal auf ihr Klassenpadlet

$ 6. Zudem bieten die Kollegen sowohl über Videokonferenzen, Telefonate oder Emailkontakt ihre Unterstützung sowohl für die Kinder als auch für die Eltern an.

   Für Rückfragen können Sie sich unter der Telefonnummer 268463 oder Email  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  melden.

   Wir hoffen alle, dass wir einigermaßen gut durch diese zweifellos für alle Beteiligten schwierige Zeit kommen. Gemeinsam werden wir das schaffen.

   Über jede Änderung in Bezug auf den Unterricht per Distanz oder wieder hin zur Öffnung des Präsenzunterrichtes, informieren wir Sie, sobald sie uns seitens des Ministeriums vorliegen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. S. Dückers-Klichowski

(Schulleiterin)