Tanzen, Bewegen und Entspannen

Wie kann uns Tanzen und Entspannungsübungen helfen uns gut und fit zu fühlen?

Davon konnten sich ca. 40 Mädchen, aufgeteilt in zwei Gruppen an je zwei Tagen, überzeugen.

Unser Morgenritual begann täglich mit einer Kreismeditation und einer Tasse Tee. Nachdem diese begeistert getrunken war und nach Nachschub gefragt wurde, lernten wir am ersten Tag den „Sonnengruß“ aus dem Yoga und am zweiten Tag träumten wir bei einer Fantasiereise vom Meer.

Nach Yogafiguren wie dem „herabschauenden Hund“ und der „Kobra“ oder einer kleinen Traumreise, wurde es dynamischer und wir spielten verschiedene Tanzspiele.

Anschließend ging es zum Höhepunkt: das Erlernen einer Tanzchoreographie.
Die Schülerinnen waren direkt begeistert von der Musik und den Schritten und baten auch in Tanzpausen darum weiter zu tanzen.

Wir beendeten jeden Tag so, wie er angefangen hatte: mit einer Tasse Tee und einer Entspannungstechnik.

Am Ende des ersten Tages gab es eine Partnermassage mit einem Tennisball. Am zweiten Tag dann eine progressive Muskelentspannung nach Jacobson.

So konnte jeder für sich herausfinden, welche Entspannungstechnik ihm besonders gut tut. Die ca. 40 Mädchen lernten auch, dass Tanzen nicht nur für den Körper, sondern auch für den Geist und das Gedächtnis gut ist.
Am Präsentationstag begeisterten die beiden Gruppen mit ihrem Beitrag das Publikum und gingen entspannt, fit und mit einem Lächeln ins Wochenende.

S. Kulossa