Klang und Körper

KlangKörper - Reprise

Leben an sich ist Bewegung, jeder Tag unterliegt einem bestimmten Rhythmus. Auch die Schule ist klar „getaktet“, „pulsiert“ doch täglich eine fröhlich-lebendige Schülerschar durch die Räumlichkeiten der GGS Rahser. 

Aber auch die leisen Töne sind wichtig, die Pausen, die eine gute Melodie braucht, um wieder Luft zu holen. 

Musik, Bewegung, Ruhe und Wohlbefinden stehen in einem klaren Sinnzusammenhang, den rund 45 Schüler, aufgeteilt in zwei Gruppen, an zwei aufeinander folgenden Tagen erfahren wollten.

Der Morgen begann stets mit einer kleinen Traumreise in den Körper, wir versuchten bewusst zu atmen, den Luftstrom an unserer Nasenspitze zu spüren und zur Ruhe zu kommen. Dabei halfen uns einige Instrumente, wie z.B. der Regenmacher aber auch vereinzelte Klänge eines Glockenspiels, um noch entspannter unseren Körper wahrzunehmen. Nach diesem Erlebnis versuchten wir direkt, eigene Klänge, Geräusche und Melodien in einen harmonische Ablauf zu bringen.

In der zweiten Hälfte des Tages gingen wir in den aktiven Teil über: mit Cajons, Djemben, Becken und Bhoomwackers würden Rhythmen erarbeitet und in eine passende Choreographie „in Bewegung“ gesetzt.

Zum krönenden Abschluss unseres Projekts durften wir zusammen am Präsentationstag unsere musikalischen Beiträge auf die Bühne bringen. Entspannt und voller Energie verliessen die Schüler die Turnhalle und verabschiedeten sich ins Wochenende, reich an neuen Erfahrungen und Erlebnissen. Doch die wahre Erfahrung sitzt tiefer. Denn:

                               Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an.  

                                                                                                                              - E.T. A. Hoffmann -

M. Schmitz