Projektwoche-März 2017

Spektakuläres Ende einer unvergesslichen Projektwoche

Die diesjährige Projektwoche die vom 27. – 31. März 2017 stattfand, stand unter dem passenden Motto:
„Mit dem fliegenden Teppich durch den Orient“.
In Zeiten von zunehmenden Flüchtlingsströmen aus Syrien und anderen Ländern des Morgenlandes, war es für die Kinder sehr spannend die unterschiedlichsten Aspekte des Orients kennenzulernen und dadurch ein leichtes Gespür für die Heimat Ihrer neuen Klassenkameraden zu bekommen. Es wurden fliegende Teppiche und orientalische Pantoffeln gebastelt, die tollsten und farbenfrohsten orientalischen Paläste wurden gemalt, es wurde eine Moschee besucht, zu orientalischer Musik getanzt und noch vieles, vieles mehr entdeckt.
Der krönende Abschluss dann das von den Kindern mit den Lehrern einstudierte Theaterstück „Aladdin und die Wunderlampe“. Das bekannte Walt Disney Stück wurde um Gesangs- und Tanzeinlagen sehr geschmackvoll und unterhaltsam erweitert. Livemusik und gemeinsamer Livegesang der Lehrer und Kinder brachten das ein oder andere schlummernde Talent in den Kindern zum Vorschein.
Auch das einstudierte und auswendig gelernte Stück mit dem lustigen Titel „Wie das Kamel seinen Buckel bekam“ war kurzweilig und von den Kindern sehr professionell dargeboten. Das anwesende Publikum applaudierte lange und alle waren sich einig, dass das wirklich ein gelungener Abschluss einer spannenden und abwechslungsreichen Projektwoche war. Die gut gefüllte Turnhalle war ein weiteres Zeichen dafür, dass die Begeisterung der GGS-Kinder über die tolle Projektwoche auch auf die Geschwister, Eltern und Großeltern übergesprungen ist.
Viele Eltern und Großeltern sowie auch Lehrer und Kinder staunten anschließend über die tollen Ausstellungsstücke in den Klassen und die vielen leckeren Kuchen in der prall gefüllten Cafeteria. Jeder ging mit dem Gefühl nach Hause, dass es ein toller Abschluss der Projektwoche war.
Die Zeit verging so rasend schnell, als wären wir alle auf einem fliegenden Teppich unterwegs gewesen.

Zum Abschluss dieses eindrucksvollen Tages bleibt uns nur DANKE zu sagen.

DANKE allen Kindern und Lehrern, die diese Projektwoche erst möglich gemacht haben.
DANKE den vielen fleißigen Eltern und Großeltern, die Kuchen gebacken, in der Cafeteria beim Auf- und Abbau sowie beim Ausschank mitgeholfen haben.
DANKE unserem Hausmeister und seinem fleißigen Team.
DANKE der Schulleitung, die diese Projektwoche ermöglichte.
DANKE dem Förderverein, der sich um das leibliche Wohl aller gut gekümmert hat.

Wir freuen uns schon auf die nächste Projektwoche und sind gespannt, was uns dann präsentiert wird.

Die Schulpflegschaft der Gemeinschaftsgrundschule Rahser